Pressemitteilung
Richtfest für die neue Condor
Firmenzentrale in Gateway Gardens

21. Juni 2011

Bau der Unternehmenszentrale in direkter Nachbarschaft zum Frankfurter Flughafen erreicht Meilenstein

In Anwesenheit von Frankfurts Planungsdezernent Edwin Schwarz und zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft sowie des Unternehmens Condor wurde heute in feierlichem Rahmen das Richtfest für die neue Firmenzentrale der Condor Flugdienst GmbH in Gateway Gardens gefeiert.
 
Stadtrat Edwin Schwarz beglückwünschte die Projektentwickler Groß & Partner und OFB sowie den Generalunternehmer Markgraf zum erreichten Baufortschritt  und zum attraktiven Erscheinungsbild des Gebäudes: Das Condor-Gebäude in Gateway Gardens zeigt beispielhaft die städtebauliche Qualität, die in Frankfurts neuem Stadtteil umgesetzt wird und für den Standort ein wichtiges Kriterium ist. Davon profitiert das Stadtbild des neuen Quartiers und selbstverständlich auch das Unternehmen Condor.

Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Geschäftsführung der Condor Flugdienst GmbH zeigte sich ebenso erfreut: Unsere neue Unternehmenszentrale nimmt Gestalt an, wir freuen uns auf das moderne und schöne Gebäude. Zukünftig vereinen wir Management, Crew-Briefings und Trainingseinrichtungen unter einem Dach, das optimiert die Arbeitsprozesse. Durch die unmittelbare Nähe zum Flughafen sparen wir zudem Zeit.

Für die Projektentwickler OFB und Groß & Partner äußerte sich Jürgen Groß, Geschäftsführender Gesellschafter der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH: Mit dem Richtfest legen wir einen wichtigen Schritt bei der Errichtung der Unternehmenszentrale von Condor zurück, wir können auf einen erfolgreichen Bauabschnitt zurückblicken, den Bauarbeitern für die gute Arbeit danken und weiterhin gutes Gelingen wünschen.

Glückwünsche zum Richtfest ließ auch Frankfurts Wirtschaftsdezernent Markus Frank ausrichten: Ich gratuliere allen Beteiligten zum Richtfest des neuen Gebäudes. Es freut mich, mit Condor ein weiteres namhaftes Unternehmen in Frankfurt begrüßen zu dürfen. Die Entscheidung spricht für die Attraktivität von Gateway Gardens und die Bedeutung des Luftfahrt-Hubs Frankfurt. Frankfurt und Gateway Gardens bieten Unternehmen vielfältige Entwicklungs-möglichkeiten.

In dem siebengeschossigen Neubau, der im Quartier Mondo in Gateway Gardens entsteht, werden auf ca. 10.400 m² Mietfläche unter anderem ein Flight-Operation-Center und ein Schulungszentrum mit einer Simulationseinheit eingerichtet. Neben den Flächen für Condor stehen zusätzlich 2.700 m² zur kleinteiligen Vermietung zur Verfügung. Im Erdgeschoss sind ein Café und ein öffentliches Restaurant vorgesehen, das sich zum Park in Gateway Gardens hin öffnet. Für das Gebäude wird eine Zertifizierung nach dem internationalen LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) Standard angestrebt. Dafür wird die bauliche Beschaffenheit des Gebäudes auf seine ökologischen und nachhaltigen Eigenschaften hin bewertet.

Mit Bezug des Gebäudes wird Condor ca. 380 Bodenmitarbeiterinnen und
-mitarbeiter in Gateway Gardens beschäftigen und die Einsatzbesprechungen der rund 2.000 Crewmitglieder vor den Flügen durchführen. Die Crews erreichen auf kurzem Weg den für sie eingerichteten Sicherheits-Check am Tor 1 und das Vorfeld.
Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Frühjahr 2012 vorgesehen, zudem entsteht südlich der Amelia-Mary-Earhart-Straße ein Parkhaus mit rund 700 Stellplätzen.

Über Condor Flugdienst GmbH:


Die Condor Flugdienst GmbH wurde 1956 gegründet und ist eine
100prozentige Tochter von Thomas Cook, einem der weltweit führenden Reiseveranstalter.
Jährlich fliegen rund sechs Millionen Passagiere mit Condor in rund 70 Destinationen in Europa, Asien, Afrika und Amerika. Die Flotte der Freizeitfluggesellschaft besteht aus 34 modernen und umweltfreundlichen
Flugzeugen: Zwölf Airbus A320, dreizehn Boeing 757-300 und neun Boeing 767-300. Alle Boeing-Flugzeuge werden von der Condor Technik GmbH gewartet, die Wartung der Airbus-Flotte führt die Condor Berlin GmbH durch. Beide sind 100prozentige Töchter der Condor Flugdienst GmbH.

Über OFB Projektentwicklung GmbH:


Seit über 50 Jahren arbeitet die OFB Projektentwicklung GmbH () erfolgreich als Full-Service-Unternehmen in den Leistungsbereichen Projektentwicklung, Baulandentwicklung und Generalübernahme von Gewerbeimmobilien. In privaten Partnerschaften oder als Public Private Partnerships werden die Kunden von der ersten Planungsidee bis zum Einzug und dem anschließenden Real Estate Management kompetent betreut. Als Tochter der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) gehört die OFB zum Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe.


Über Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH:


Als eine der führenden inhabergeführten Projektentwicklungsgesellschaften ist Groß & Partner auf die Entwicklung von anspruchsvollen Büro-, Wohn- und Hotelimmobilien konzentriert. Nicht nur die Immobilie allein, sondern auch die städtebauliche Gesamtidee ist Maßgabe bei der Realisierung von Großprojekten wie dem Hamburger Überseequartier, Herzstück der Hafencity, und Gateway Gardens, Hot Spot der neuen Frankfurt Airport City.
Dabei wird stets die gesamte Wertschöpfungskette einer Immobilie abgedeckt: von der Idee über die Entwicklung und den Bau bis hin zum Facility Management. Dies ermöglicht, die Prozesse auf jeder Stufe zu steuern und das eigene Leistungsversprechen gegenüber Nutzern wie Investoren jederzeit einzulösen: die Schaffung langfristiger Werte in Immobilien.



Die abgebildeten Personen v.l.n.r.:
Jürgen Groß (Geschäftsführender Gesellschafter der Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH)
Stadtrat Edwin Schwarz (Planungsdezernent der Stadt Frankfurt am Main)
Gerhard Höcht (Polier der Firma Markgraf)
Peter Matteo (Geschäftsführer Groß & Partner)
Ralf Teckentrup (Vorsitzender der Geschäftsführung der Condor Flugdienst GmbH)
Matthias Neumann (Geschäftsführender Gesellschafter der Neumann Architekten GmbH)